Skip to main content

Fisherman´s Wharf

Der Pier 39 oder auch Fisherman´s Wharf genannt, ist der größte Anziehungspunkt für Touristen, am Hafen von San Francisco. Der ehemalige Fischereihafen wurde bereits in den 70´er Jahren einer bunten Einkaufs- und Restaurantmeile umgebaut. Einheimische wird man hier zwar nur selten, oder gar nicht finden. Trotzdem gibt es einige Dinge, für die es sich lohnt, dem Touristen-Nap auf den Leim zu gehen.

Der Mittelpunkt der Wharf ist ein altes Pferdekarussel, umgeben von kleine Geschäften, in denen Souveniers und vieles mehr angeboten werden. In den Restaurants wird hauptsächlich frisches „Seafood“ angeboten, dass von den einheimischen Fischern in den frühen Morgen- stunden gefangen wurde.

Die beste Zeit, um sich auf dem Wharf umzusehen, sind die Nachmittag- und Abendstunden. Dann ist hier das meiste los und man kann das Treiben, bei einem guten Essen beobachten.
Nach der Mahlzeit kann man dann einen kleinen Bummel durch die Geschäfte machen. Spätestens, wenn man an den Rand des Piers kommt und einen Blick auf Alcatraz wirft, trifft man auf die liebenswerten Seelöwen. Die Abfälle aus den Restaurants haben dafür gesorgt, dass eine richtige Kollonie von Seelöwen sich zwischen dem Pier 39 und 41 angesiedelt hat.

Fisherman´s Wharf

Fisherman´s Wharf

Wer noch mehr von der Unterwasserwelt der Bay Area kennen lerne möchte, der sollte einen Besuch im Aquarium of Bay am Pier 39 einplanen. Hier läuft man in einem Acryltunnel und kann sich die Fische in aller Ruhe aus der Nähe ansehen. Wer jedoch plant, nach Monterey zu fahren, sollte sich das Eintrittsgeld sparen und sich dort das Aquarium angucken.

Top Artikel in San Francisco