Skip to main content

USA Einreisebestimmungen

Zum 12.01.2009 haben sich die Einreisebedingungen für deutsche Touristen in die USA im Rahmen des Programmes „Visa Waiver“ erneut verschärft. Für alle Reisenden aus Ländern, welche für eine Einreise ohne Visum zugelassen sind, gilt seit diesem Tag die Pflicht zur Durchführung eine Online-Registrierung und Beantragung einer Einreisegenehmigung bis spätestens 72 Stunden vor der Einreise. Das Online-Formular dazu, welches die vorher üblichen, grünen Formulare, die im Flugzeug verteilt wurden, ersetzt, findet man auf der Website https://esta.cbp.dhs.gov. Versäumt man die rechtzeitige Beantragung der Einreisegenehmigung oder erhält man eine Ablehnung, ist eine Einreise in die USA zunächst nicht möglich.

Die eventuelle Verweigerung der Einreisegenehmigung erfolgt ohne eine Begründung. Für die Erteilung der Einreisegenehmigung, welche im Normalfall dann eine Gültigkeit von zwei Jahren für Reisen in die USA hat, müssen zum einen persönliche Daten und Daten zur aktuellen Reise eingetragen werden. Außerdem wird man dazu verpflichtet, eine Reihe von Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Zu den anzugebenden, persönlichen Daten gehören das Geburtsdatum, der vollständige Name, die Anschrift, die Staatsbürgerschaft und das Geschlecht. Um eventuelle Rückfragen beantworten zu können, wird man gebeten, freiwillig seine Telefonnummer einzutragen. Außerdem ist es sinnvoll, eine gültige E-Mail-Adresse anzugeben, da man so die Einreisegenehmigung unkompliziert auf diesem Weg zugestellt bekommt. Weiterhin sind alle relevanten Daten des Reisepasses, wie das Ausstellungsdatum, das Ablaufdatum und die Reisepassnummer, einzutragen. Zu den abgefragten Daten der geplanten Reise gehören die Fluggesellschaft, die Flugnummer und der Ort der Abreise, wobei hier die letzte Stadt vor dem direkten Flug in die USA anzugeben ist. Das bedeutet bei einem Zwischenstopp, beispielsweise in Amsterdam oder London, ist jeweils diese Stadt aufzuführen. Auch die genaue Zieladresse für den Aufenthalt in der USA wird abgefragt. Nach diesen Daten werden eine Vielzahl von Fragen bezüglich der Gründe der Reise, eventuell vorhandener Vorstrafen, eventuellem Drogenkonsum und auch zum Gesundheitszustand, zum Beispiel zu ansteckenden Krankheiten, aber auch zu vorhandenen Behinderungen, gestellt. Wird dem Antragsteller die, auf diesem Weg beantragte, Einreisegenehmigung verweigert, muss er sich für eine Reise in die USA ein Visum erteilen lassen. Beachten sollte man, dass die Einreisegenehmigung stets griffbereit bei den Reisepapieren aufzubewahren ist. Trotz der erteilten Einreisegenehmigung kann es allerdings dazu kommen, dass bei Ankunft in der USA die Einreise von Beamten der Zoll- und Grenzschutzbehörde verweigert wird und man das Land umgehend wieder zu verlassen hat. Als weitere Vorraussetzungen für die Teilnahme am „Visa Waiver“ – Programm gelten der Besitz eines gültigen, bordeauxroten Reisepasses und die Vorlage eines Rückflugtickets.

USA Einreise

USA Einreise ©iStockphoto/tzahiV

Wer plant, länger als 90 Tage in den USA zu verbringen, der benötigt vor der Einreise ein gültiges Visum. Für Aufenthalte unter 90 Tagen ist dagegen kein Visum erforderlich (gilt für alle Mitglieder des „Visa Waiver Program“, allerdings sollte der Reisepass noch mindestens 3 Monate gültig sein.

Der Aufenthalt muß zudem besuchsweise erfolgen. Zudem muß ein Ticket mit reserviertem Rückflug vorgelegt werden können. Auch sollte man eine erste Adresse nach der Ankunft nennen können also z.B. das erste Hotel oder die erste Pension. Ab dem 26. Oktober benötigt man dann bei der Einreise in die USA einen Reisepass mit einem digitalen Foto bzw. alle Pässe, die ab diesem Datum neu ausgestellt werden, müssen ein digitales Foto oder einen Chip mit biometrischen Merkmalen aufweisen. Alte Pässe, deren Gültigkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist, werden aber weiterhin bei der visafreien Einreise akzeptiert.

Top Artikel in Westen USA