Skip to main content

Hollywood

Seit dem zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Filmindustrie sich hier angesiedelt hatte, sind die amerikanischen Kinofilme und die daraus entstandenen Stars zum Maßstab des internationa- len Filmgeschäfts geworden. Unzählige Menschen kamen nach Hollywood, mit der Hoffnung, die große Filmkariere zu machen und auf der Straße entdeckt zu werden. Diese Zeiten sind jedoch schon lange vorbei. Die Straßen werden zwar noch heute von Palmen gesäumt und die Hollywood-Letter (das Wahrzeichen) „schweben“ noch immer auf den Hügeln über der Stadt. Aber das glamoureuse Stadtbild ist schon seit Jahren von der Bildfläche verschwunden. Die wirklich erfolgreichen der Filmbranche ziehen sich nach getaner Arbeit sofort aus Hollywood, in ihre eigenen meist in den Bergen oder an der Küste gelegenen Domizile zurück; sofern sie überhaupt noch in Hollywood arbeiten. Viele der großen Filmproduktionen haben sich im Laufe der Zeit in andere Bereiche von Los Angeles oder sogar in anderen Städten neue Standorte gesucht. Heute versucht man durch öffentliche und private Investitionen einen Teil des Hollywood-Mythos wiederzubeleben, in dem man das äußere Erscheinungsbild wieder aufmöbelt.

Ursprünglich war Hollywood ein Zufluchtsort für eine Gruppe von Abstinezlern, die sich aus dem Treiben von Los Angeles lösen wollten. So kam es, dass 1887 zwei Methodisten das Ge- lände kauften und ihre Kolonie darauf gründeten. Sie gaben dem Ort auch seinen Namen. Die Wasserknappheit machtes es jedoch für die bis dahin autonome Stadt notwendig, sich an den Verwaltungsbezirk von Los Angeles anzuschließen.

Damals war die Hauptstadt der Filmindustrie New York. Doch das unbeständige Wetter und die strengen Urheberrechtsbestimmungen brachten einige der Filmbranche dazu, sich auf den Weg an die Westküste zu machen. Die niedrigen Mieten in Hollywood, das überwiegend gute Wetter und die abwechslungsreiche Landschaft um LA machten die Entscheidung, sich hier anzusiedeln dann sehr einfach. So kam es, dass 1911 das erste Filmstudio in Hollywood in Betrieb genommen wurde.

Hollywood

Hollywood

1914 kam der Stummfilm „Geburt einer Nation“ von D.W. Griffith auf den Markt und ver- deutlichte, dass der Film das Medium der Zukunft ist. Der Film war nicht nur aus sozialer und geschichtlicher Sicht eine Revolution. Auch die verwendete Technik wurde zum Meilenstein in der Filmproduktion. Im Laufe der 20´er Jahre setzten sich dann, die noch heute bekannten, Filmproduktionen wie MGM, Paramount, Warner Brothers und viele mehr durch. Die kleinen Filmproduktionen gingen entweder Pleite oder wurden von den großen aufgekauft. Wenn in Hollywood ein Thema als erfolgreich galt, wurden so lange ähnliche Filme produziert, bis die Zuschauerzahlen nachließen. Erst dann versuchte man sich an einem neuen Genre. Doch im Laufe der Zeit stiegen die Produktionskosten immer mehr und die Gefahr einen so genannten „Flopp“ zu produzieren wurde immer größer. So kam es, dass die Filmproduktion über die Entwicklung von Spezialeffekten und besondere Filmtechniken versuchten die Kosten wieder herein zu holen. Bis heute wird sehr viel Geld in die technische Entwicklung der Filme ge- steckt, um sich von anderen Produktionen abzuheben.