Skip to main content

Sacramento

Sacramento, die Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien, hat ihren Ursprung noch vor der Zeit des Goldrausches. 1839 kam der Schweizer John Sutter hierher, um einen Handels- und Viehzuchtposten aufzubauen. Als dann aber auch seinem Gelände von einem Arbeiter Gold gefunden wurde, endete sein Erfolg. Es fanden sich keine Arbeiter mehr und die Menschen- massen, die auf der Suche nach Gold waren, zerstörten sein Land.

Da Sacramento aber auf einer direkten Wasserstrasse mit San Francisco verbunden ist, entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Versorgungs- und Handeszentrum für die Gold- gräber. Der Handel mit allen nur erdenklichen Waren flourierte so sehr, dass 1854 Sacramento sogar zur Hauptstadt Kaliforniens erklärt wurde. Selbst das Ende des Goldrausches schadete der Stadt nicht, da sie auch weiterhin ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt blieb und als Verwaltungssitz auch weiterhin von großer Be- deutung war.

Bis heute hat sich Sacramento seinen Charm aus der Pionierzeit bewahrt; im Stadtteil „Old Sacramento“ kann man sich davon überzeigen. Heute leben etwa 370.000 Menschen in der City. Im Großraum von Sacramento sind es etwa 1 Millionen Einwohner.

Old Sacramento
Hier findet man den Teil der Stadt, in dem die Pionierzeit noch präsent ist. Die Gebäute wurden zum großen Teil restauriert oder nach alten Plänen neu aufgebaut. Doch nicht nur die Saloons erinnern an längst vergangene Zeiten. Auch das „California State Railroud Museum“ beherbert einige Kostbarkeiten, die aus der damaligen Zeit erhalten geblieben sind. Das Museum beherbergt restaurierte Lokomotiven. In der Zeit von April bis September werden auch Fahrten mit einer Dampflok angeboten.

Sacramento

Sacramento ©iStockphoto/photoquest7

Im „Discovery Museum of History, Science and Technology“ wird anhand von historischen Zeitungen ein Einblick in die Geschichte der Region gewährt. Ein weiteres Highlight von Old Sacramento ist das riesige „Delta King Riverboot“, ein Raddampfer, in dem heute ein Hotel untergebracht ist. Leider muss man festhalten, dass Old Sacramento vollkommen auf Touristen ausgerichtet ist. In den meisten Geschäften werden Souveniers angeboten. Wer dem Massenandrang entkom- men möchte, sollte an den Werktagen den Stadtteil erkunden und die Wochenenden meiden.

Downtown
Wer gerne eine kleine Shopping-Tour machen möchte, der ist um „Downtown Plaza“ (ein open-air Einkaufszentrum) sehr gut aufgehoben. Über eine Art Fussgängerzone, der „K Street Mall“ errecht man das alte „Governor´s Mansion“. Die Villa wurde 1877 im viktorianischen Stil erbaut und diente etwa 60 Jahre als Gouverneursresidenz.

Das „State Capitol“ wurde in den 60´er Jahren des 19. Jahrhunderts erbaut. Es ist das schönste Gebäude der Stadt und erinnert ein wenig an das Weisse Haus. Es lohnt sich auf jeden Fall, den kalifornischen Regierungssitz auch von innen zu besichtigen. Auch ein Spaziergang durch den rundum angelegten Capitol Park ist eine willkommene Abwechslung zum geschäf- tigen Treiben der Stadt.

Midtown
Midtown hat zwar weniger touristische Sehnswürdigkeiten, aber die von Bäumen eingefassten Straßen und die schönen viktorianischen Villen, laden zu einem kleinen gemütlichen Spaziergang ein. Ausserdem findet man hier neben kleine Restaurants und Cafes, in denen man sich sehr gut von einem langen Tag erholen kann, auch wunderschöne Aussichtspunkte.

Sehenswert ist auch der „Sutter´s Fort Historic Park“. Er zeigt, wie die ursprüngliche Siedlung aussah, aus der das heutige Sactamento entstand.