Skip to main content

Hollywood Hills

Wer sich für die außergewöhnlichen und beindruckenden Villen der Filmgurus, Politikern und vielen anderen Reichen Anwohner LA´s interessiert, der sollte sich auf eine Rundfahrt in die Hollywood Hills begeben. Leider ist es nicht so leicht, diese Grundstücke ausfindig zu machen, wenn man keinen ortskundigen Führer bei sich hat. Natürlich werden auch Touren angeboten, aber eine Erkundung auf eigene Faust bringt meistens mehr. Dafür sollte man sich aber eine aktuelle Ausgabe des Thomas Guide und einen ausführlichen Architekturführer be-sorgen. Eines der beeindruckensten Gebäude ist ohne Zweifel das Ufo ähnliche Chemosphere. Es wird von langen Säulenfüssen gestützt und scheint über der Schlucht zu schweben. Es befindet sich auf dem Torreyson Drive 776.


Der Hollywood Lake ist ein Wasserreservoir und liegt zwischen dem Hollywood Freeway und den Hügeln des Griffith Park. In seiner Umgebung leben Unmengen von Eichhörnchen und Eidechsen. Aber auch selterne Tiere, wie das Stinktier und Kojoten kann man hier mit etwas Glück entdecken.

Nahe des Hollywood Freeways befindet sich die Freilichtbühne. Die Hollywood Bowl wurde 1921 eröffnet und beherbergt heute die Los Angeles Philharmonic Orchestra. Leider kann man die Konzerte nicht mir denen hier vergleichen. Während der Aufführungen hat es sich eingebürgert, dass die Zuschauer eine Art Picknick veranstalten. Dafür kann die Hollywood Bowl auf eine glamoureuse Vergangenheit zurückblicken. Selbst die Beatles hatten hier in den 60´er Jahren ein Konzert.

Hollywood Hills

Hollywood Hills

Das Wahrzeichen der Hollywood Hills ist das „Hollywood Schild“. Es wurde 1923 errichtet, jedoch hieß es damals noch „Hollywoodland“. Ursprünglich war das Schild eine Art Werbe-Gag, der helfen sollte, Grundstücke auf den Hügeln zu verkaufen. 1949 wurde der Wortteil „Land“ entfernt und der Rest blieb als Symbol für die Unterhaltungsindustrie erhalten. Wegen der vielen „Anschläge“ auf das Wahrzeichen, gibt es heute keine Straßen mehr, die bis an die Letter führt. Der Beachwood Drive führt noch nächsten an die Riesenbuchstaben heran, endet jedoch vor einem Tor. Dahinter versperren natürliche Hindernisse den Weg. Darüberhinaus wird das Gebiet von Infrarotkameras bewacht. Wer sich trotzdem auf das Gelände begibt, muss mit erheblichen Bußgeldern rechnen.

Top Artikel in Los Angeles