Skip to main content

Grand Canyon

Eines der spektakulärsten Naturwunder der Welt wurde vom Colorado River geschaffen. Er windet sich auf einer Länge von ca. 450 km durch die Schluchtenlandschaft des Grand Canyon. Seit 1,7 Milliarden Jahren fließt der Colorado River durch dieses Gebiet und hat sich immer tiefer in das Gestein hineingeschoben. Das dadurch entstandene Bild begeistert jährlich fast 5 Millionen Besucher. Der Grand Canyon ist damit einer der meist besuchten National Parks im Westen der USA. Es ist nicht möglich, mit einfachen Worten, das Aussehen des Grand Canyons zu beschreiben, da je nach Tageszeit und Wetterverhältnissen sich das Bild und die Farben verändern.

Geschichte des Grand Canyon National Parks:
Bereits 1919 wurde das Gebiet des Grand Canyons zum National Park ernannt. Damals war bereits seit fast 25 Jahren der Tourismus um vollen Gange. Vor beginn des 2. Weltkriegs wurden bereits mehr als 100.000 Besucher im Jahr gezählt.

South-Rim:
Der Haupteingang befndet sich am Sauth-Rim (Südrand) des National Parks. Am Eingang erhält man eine Park-Map und eine Informationszeitung. Der Eintritt kostet je Fahrzeug 20 $. Wer mehrere National Parks besuchen möchte, sollte sich den National Park Pass für 50 $ kaufen. Vom Haupteingang kommt man zu den schönsten Aussichtspunkten, wie dem Mather Point. Vom Mather Point aus ist es nur ein kurzer Fußweg zum Visitor Center. Hier kann man sich über die Historie und Geologie des Parks informieren.

North Rim:
Am nördlichen Rand des Grand Canyon ist der Canyon ca. 350 m höher als am South Rim. Von dem Bright Angel Point hat man einen atemberaubenden Blick über das Tal. Der höchste Aussichtspunkt ist mit 2683 m der Point Impirial.

Aktivitäten:
Wenn man sich mehr Zeit, als nur ein paar Stunden, im Grand Canyon National Park aufhält, der sollte im Vorfeld für eine Übernachtungsmöglichkeit sorgen. Informationen hierzu findet man unter www.grandcanyon.lodges.com.


Grand Canyon

Grand Canyon

Bei einem längeren Aufenthalt lohnt es sich, den Grand Canyon nicht nur von oben zu bewundern. So aknnman zum Beispiel eine Wanderung in die Tiefen des Canyons zum Colorado River unternehmen. Für Besucher, die nicht so gut zu Fuß unterwegs sind, werden auch Reitausflüge ins Tal angeboten. Wildwasserfahrten auf dem Colorado River können im Grand Canyon Village oder in Flagstaff gebucht werden. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, mit einem Flugzeug oder Helikopter die Schönheit des Grand Canyon zu erkunden. Ein Flugplatz befindet sich auf der Straße zum South Rim.

Top Artikel in Nationalparks Westküste Amerika